Stiftung Korian für würdevolles Altern

Begleiten von Menschen mit Hörbehinderung in der Einrichtung

5' Zeit zum Lesen

Wenn der Bewohner nicht reagiert, Sie das Gesagte wiederholen lässt oder Anzeichen von Verständnislosigkeit zeigt …

Leitfaden erstellt n Zusammenarbeit mit der FISAF

EINLEITUNG

85 % der Personen im Alter ab 80 Jahren weisen eine erhebliche Beeinträchtigung des Seh- und Hörvermögens auf.

 

BESTIMMTE SITUATIONEN GELTEN ALS ALARMIEREND:

Zum Beispiel: der Bewohner antwortet nicht, lässt Sie Gesagtes wiederholen, zeigt Anzeichen von Verständnislosigkeit …

Sprechen Sie in diesem Fällen mit dem Pflegepersonal oder dem Arzt.

 

Folgende Verhaltensweisen sollten Sie bei Menschen mit Hörbehinderung beachten:

 

Achten Sie auf Ihre position

  • Begeben Sie sich in die Nähe, auf Höhe und gegenüber der Person, um mit ihr zu sprechen und Sie anzusehen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die Aufmerksamkeit dieser Person haben, bevor Sie mit ihr sprechen.

 

Passen Sie die Klangumgebung an

  • Vermeiden Sie Hintergrundlärm und geräuschintensive Umgebungen (Verringern Sie die Lautstärke).
  • Vermeiden Sie es, Personen mit beeinträchtigtem Hörvermögen in der Nähe von Schallquellen zu platzieren.

 

Passen Sie Ihre Art zu sprechen an

  • Vermeiden Sie es, mit vollem Mund zu sprechen, die Hände beim Sprechen vor dem Mund zu halten oder bei Gesprächen den Kopf abzuwenden – Personen mit eingeschränktem Hörvermögen lernen schnell, von den Lippen zu lesen.
  • Sprechen Sie mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit, ohne dabei übertrieben auf die Aussprache zu achten. Es besteht keine Notwendigkeit zu schreien.
  • Formulieren Sie Ihren Satz erneut, falls Sie nicht verstanden werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie verstanden wurden, indem Sie den Bewohner den Inhalt wiederholen lassen.
  • Seien Sie sich Ihrer Körpersprache bewusst: Hände, Gesicht, Gesten …
  • Bei andauerndem Unverständnis kann eine Schreibtafel (alternativ PC) eine Lösung darstellen!

 

Technische Hilfsmittel

  • Stellen Sie die Funktion der Batterien sicher, falls ein Hörgerät getragen werden sollte.
  • Schalten Sie den Untertitel (Teletext) am Fernseher des Zimmers ein.
  • Bieten Sie einen geeigneten Kopfhörer an, der mit dem Hörgerät kompatibel ist.

 

Falls es nötig ist, einen Bewohner, der ein Hörgerät trägt, laut anzusprechen, kann es sein, dass dieses nicht länger für den Ausgleich des Hörverlusts geeignet ist. Lassen Sie das Gerät durch einen Hörgeräteakustiker überprüfen und/oder bitten Sie um die Untersuchung durch einen Hals-Nasen-Ohrenarzt.

 

Denken Sie daran, einen Arzt um Überprüfung auf Ohrenschmalzpfropfen zu bitten.

 

Das Dokument wird in Kürze zur Verfügung gestellt